Trauerfeier-Hilfe-Forum Information & Hilfe Wissenswertes | zum Mitreden Das Trauerredner*in-Alphabet - T

Das Trauerredner*in-Alphabet - T

Das Trauerredner*in-Alphabet - T

Anja_Weiss

Moderator/in

76
04-01-2023, 09:40 #1
Tod und Trauer...

Trauer ist eine ganz normale Reaktion auf einen bedeutenden Verlust.
Dennoch: Wie wir unseren notwendigen, inneren Trauerprozess erleben, wie lang und schmerzvoll er sein wird, oder wie heilsam und tendenziell kürzer, hängt von unserem persönlichen Weltbild ab.
"Weltbild" meint hier unsere Sichtweise zum Tod und einem Leben danach.

Wir können tatsächlich eine Art Formel beobachten - sowohl bei uns, als auch bei anderen trauernden Menschen:
Je stärker ich mit dem Körper identifiziert bin, also glaube, dass der körperliche Tod unsere gesamte Existenz auslöscht, desto langwieriger und schmerzvoller wird mein Trauerprozess sein.
Und: desto größer ist meine Angst vor meinem eigenen Tod, weil der dann in meinen Gedanken das absolute, unumstößliche Ende bedeutet.

Andersherum: Je sicherer ich mir der unsterblichen Seele bin, Gewissheit in mir trage, dass ich den geliebten Menschen wiedersehe, der mir vorausgegangen ist, desto besser kann sich die Zuversicht in mir entfalten, dass der Tod kein Ende, sondern lediglich einen Übergang darstellt in eine wundervolle, licht- und liebevolle Welt, in der wir ewig existieren.

In welcher Sichtweise liegt nun die Wahrheit? Religiosität mag für manche ein Anker des Trostes sein, liefert allerdings - meiner Meinung nach - keine gesicherte Erkenntnis. Mag der Glaube noch so stark sein, so kann er uns doch nicht das geben, was die Wahrheit allein uns zu schenken vermag.

Wer auf diesem Grenzgebiet von Leben und Tod forscht, um hinter den Schleier des Todes zu blicken, wird die maximal tröstliche Antwort finden!
Wir können:

- uns in Büchern informieren über Quantenwissenschaft, Nahtodforschungen und -erlebnisse, Jenseitskontakte
- Zeichen unserer lieben Vorausgegangenen erbitten (die ganz gewiss kommen werden)
- Kontakt zu der Seele des verstorbenen Menschen aufnehmen mit Hilfe eines seriösen Mediums für Jenseitskontakte

Ich bin überzeugt davon, und habe es als junge Witwe im Jahre 2002 selbst erfahren:
NICHTS tröstet SO SEHR, wie dem Tod hinter die Kulissen zu schauen und dort die Wahrheit hinter dem Mysterium zu entdecken!

Trostvolle, unsterbliche Grüße,

Anja Weiß
Anja_Weiss
04-01-2023, 09:40 #1

Tod und Trauer...

Trauer ist eine ganz normale Reaktion auf einen bedeutenden Verlust.
Dennoch: Wie wir unseren notwendigen, inneren Trauerprozess erleben, wie lang und schmerzvoll er sein wird, oder wie heilsam und tendenziell kürzer, hängt von unserem persönlichen Weltbild ab.
"Weltbild" meint hier unsere Sichtweise zum Tod und einem Leben danach.

Wir können tatsächlich eine Art Formel beobachten - sowohl bei uns, als auch bei anderen trauernden Menschen:
Je stärker ich mit dem Körper identifiziert bin, also glaube, dass der körperliche Tod unsere gesamte Existenz auslöscht, desto langwieriger und schmerzvoller wird mein Trauerprozess sein.
Und: desto größer ist meine Angst vor meinem eigenen Tod, weil der dann in meinen Gedanken das absolute, unumstößliche Ende bedeutet.

Andersherum: Je sicherer ich mir der unsterblichen Seele bin, Gewissheit in mir trage, dass ich den geliebten Menschen wiedersehe, der mir vorausgegangen ist, desto besser kann sich die Zuversicht in mir entfalten, dass der Tod kein Ende, sondern lediglich einen Übergang darstellt in eine wundervolle, licht- und liebevolle Welt, in der wir ewig existieren.

In welcher Sichtweise liegt nun die Wahrheit? Religiosität mag für manche ein Anker des Trostes sein, liefert allerdings - meiner Meinung nach - keine gesicherte Erkenntnis. Mag der Glaube noch so stark sein, so kann er uns doch nicht das geben, was die Wahrheit allein uns zu schenken vermag.

Wer auf diesem Grenzgebiet von Leben und Tod forscht, um hinter den Schleier des Todes zu blicken, wird die maximal tröstliche Antwort finden!
Wir können:

- uns in Büchern informieren über Quantenwissenschaft, Nahtodforschungen und -erlebnisse, Jenseitskontakte
- Zeichen unserer lieben Vorausgegangenen erbitten (die ganz gewiss kommen werden)
- Kontakt zu der Seele des verstorbenen Menschen aufnehmen mit Hilfe eines seriösen Mediums für Jenseitskontakte

Ich bin überzeugt davon, und habe es als junge Witwe im Jahre 2002 selbst erfahren:
NICHTS tröstet SO SEHR, wie dem Tod hinter die Kulissen zu schauen und dort die Wahrheit hinter dem Mysterium zu entdecken!

Trostvolle, unsterbliche Grüße,

Anja Weiß

Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
 1 Gast/Gäste
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
 1 Gast/Gäste