Trauerfeier-Hilfe-Forum Information & Hilfe Wissenswertes | zum Mitreden Das Trauerredner*in-Alphabet - H

Das Trauerredner*in-Alphabet - H

Das Trauerredner*in-Alphabet - H

Anja_Weiss

Moderator/in

79
25-09-2022, 20:17 #1
Freie*r Trauerredner*in zu sein ist eine herzvolle Aufgabe!

Am besten gelingt unsere warmherzige und würdevolle Begleitung, am treffendsten klingt unsere trostvolle Trauerrede am Abschiedstag, wenn unser eigenes Herz mit unserem Hirn Kohärenz aufweist.

Diesen erstrebenswerten inneren Zustand können wir, mit ein wenig Übung, innerhalb von drei Minuten herstellen:

Herz-Hirn-Kohärenz
Übung nach Gregg Braden

Schließe Deine Augen,nimm wahr, wie Du auf Deiner Unterlage
sitzt...spüre Deine Fußsohlen am Boden, nimm sie bewusst wahr...
Nun verlangsame Deinen Atem – atme fünf Zählzeiten ein, fünf Zählzeiten
aus...... immerfort so weiter.
Dein Körper ist nur bereit, langsamer zu atmen, wenn er sich in Sicherheit
weiß.
Lege eine Hand auf Dein Herzzentrum mitten auf der Brust.
Geh mit Deiner Aufmerksamkeit dort hin, wo Du Deine Hand aufliegen
spürst und atme bewusst in Dein Herzzentrum hinein...
Nun fühle eines – oder eine Kombination - folgender Gefühle:
Dankbarkeit, Fürsorge, Mitgefühl, Wertschätzung, Freude
Möglicherweise fällt es Dir leichter, in das Gefühl zu kommen, wenn Du
Dich an eine Situation aus der Vergangenheit erinnerst, in der Du dieses
Gefühl empfunden hast.
Lass Dir Zeit für das Hineintauchen in das Gefühl und halte Deinen Atem
weiter verlangsamt.
Praktiziere diese Übung in beliebiger Länge und Wiederholung.
Nach etwa drei Minuten Übungszeit dürftest Du spüren, wie wohl,
zentriert und in Deiner Mitte Du Dich fühlst – das Ergebnis Deiner

Herz-Hirn-Kohärenz!
Anja_Weiss
25-09-2022, 20:17 #1

Freie*r Trauerredner*in zu sein ist eine herzvolle Aufgabe!

Am besten gelingt unsere warmherzige und würdevolle Begleitung, am treffendsten klingt unsere trostvolle Trauerrede am Abschiedstag, wenn unser eigenes Herz mit unserem Hirn Kohärenz aufweist.

Diesen erstrebenswerten inneren Zustand können wir, mit ein wenig Übung, innerhalb von drei Minuten herstellen:

Herz-Hirn-Kohärenz
Übung nach Gregg Braden

Schließe Deine Augen,nimm wahr, wie Du auf Deiner Unterlage
sitzt...spüre Deine Fußsohlen am Boden, nimm sie bewusst wahr...
Nun verlangsame Deinen Atem – atme fünf Zählzeiten ein, fünf Zählzeiten
aus...... immerfort so weiter.
Dein Körper ist nur bereit, langsamer zu atmen, wenn er sich in Sicherheit
weiß.
Lege eine Hand auf Dein Herzzentrum mitten auf der Brust.
Geh mit Deiner Aufmerksamkeit dort hin, wo Du Deine Hand aufliegen
spürst und atme bewusst in Dein Herzzentrum hinein...
Nun fühle eines – oder eine Kombination - folgender Gefühle:
Dankbarkeit, Fürsorge, Mitgefühl, Wertschätzung, Freude
Möglicherweise fällt es Dir leichter, in das Gefühl zu kommen, wenn Du
Dich an eine Situation aus der Vergangenheit erinnerst, in der Du dieses
Gefühl empfunden hast.
Lass Dir Zeit für das Hineintauchen in das Gefühl und halte Deinen Atem
weiter verlangsamt.
Praktiziere diese Übung in beliebiger Länge und Wiederholung.
Nach etwa drei Minuten Übungszeit dürftest Du spüren, wie wohl,
zentriert und in Deiner Mitte Du Dich fühlst – das Ergebnis Deiner

Herz-Hirn-Kohärenz!

Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
 1 Gast/Gäste
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
 1 Gast/Gäste